Runder Tisch für das FFH- und Vogelschutzgebiet: Wälder im Donautal

Für das FFH- und Vogelschutz-Gebiet „Wälder im Donautal“ (7040-302 und 7040-402) findet am Donnerstag, den 02. Mai 2019 ab 19:00 Uhr im Gasthaus Butz in Wörth a. d. Donau der Runde Tisch statt.

Am Runden Tisch wollen wir die Grundbesitzer, Gemeinden, örtlichen Verbände und die zuständigen Fachbehörden über die Ergebnisse der Kartierung informieren und den Entwurf des Managementplans mit den geplanten Maßnahmen zum Schutz wertvoller Lebensräume und Arten (Tier- und Pflanzenarten, Vogelarten) vorstellen und besprechen.

Kurzbeschreibung des FFH- und Vogelschutz-Gebiets „Wälder im Donautal“:

Das knapp 1.300 Hektar große FFH- und Vogelschutz-Gebiet gehört zum europäischen Netz Natura 2000. Es liegt im Donautal in den Landkreisen Regensburg und Straubing-Bogen und besteht aus drei Teilflächen. Als größtes zusammenhängendes Waldstück in diesem ansonsten landwirtschaftlich geprägten Bereich besitzt es eine besonders wichtige Bedeutung für die dort vorkommenden Wald-Lebensgemeinschaften.
Typisch für das Gebiet sind seine (oft altehrwürdigen) Eichen-Hainbuchen-Wälder sowie die wasserbeeinflussten Schwarzerlen-Eschen-Wälder. Diese Wälder bieten Lebensraum und Heimat sowohl für seltene Vogelarten wie z.B. Grau-, Mittelspecht und Halsbandschnäpper, als auch für das baumbewohnende Grüne Besenmoos, etc.

Hier finden Sie die Entwurfsfassung des Managementplanes (Textteil) für das

Die zugehörigen Karten zum Managementplan werden wir Ihnen am Runden Tisch vorstellen.