Fachtagung Gemeinschaftsverpflegung am 21. März 2019
Fit für die Zukunft – Gemeinschaftsverpflegung gut vermarktet

Koch reicht einen Teller mit Essen

© Getty RF

Unsere 10. Fachtagung fand am Donnerstag, 21. März 2019
von 9:30 bis 16:00 Uhr, in Amberg statt. Das Motto lautete "Fit für die Zukunft – Gemeinschaftsverpflegung gut vermarktet!".

Ansprechpartnerin für die jährliche Fachtagung

Anne Wurzbacher
AELF Regensburg
Lechstraße 50
93057 Regensburg
Telefon: 0941 2083-1189
Fax: 0941 2083-1200
E-Mail: poststelle@aelf-re.bayern.de

Rückblick

Fachtagung 2018

Fachtagung 2018: Im Mittelpunkt is(s)t der Mensch

Am 20. März 2018 fand auf Schloss Spindelhof in Regenstauf die Fachtagung Gemeinschaftsverpflegung Oberpfalz statt. Fach- und Führungskräfte informierten über aktuelle Themen, Trends und Entwicklungen in der Ernährung. Neben den Podiumsvorträgen, die am Vormittag stattfanden, tauschten sich die Teilnehmer am Nachmittag bei den Foren im kleineren Kreis aus.
Wirtschaftlichkeit und Qualität – (k)ein Widerspruch von Dr. Gabriele Mönicke
Wirtschaftliches Arbeiten ist eine Grundvoraussetzung um erfolgreich am Markt zu agieren. Doch häufig wird die Wirtschaftlichkeit nur auf den Aspekt der Kostensenkung reduziert. Neben den Kosten ist immer auch die erbrachte Leistung in Umfang, Art und Beschaffenheit als zweite Seite der Medaille Wirtschaftlichkeit zu betrachten. Kostenreduzierung und Qualitätsansprüche stehen häufig in einem Spannungsfeld zwischen Geschäftsleitung/Verwaltung, Mitarbeitenden und nicht zuletzt dem Essensgast/Kunden, für den die Leistung erbracht wird.

Ziele des Vortrages waren:

  • Verstehen, was genau hinter den Begriffen "Wirtschaftlichkeit" und "Qualität" steckt,
  • Erkennen welche Abhängigkeiten zwischen "Wirtschaftlichkeit" und "Qualität" bestehen,
  • Die Bedeutung und den Nutzen von zielorientiertem Arbeiten erkennen,
  • Lust auf das Arbeiten mit Zielen machen.
Mitarbeiterführung und Motivation - Veränderungsprozesse im Küchenalltag gestalten
Die Praxis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Küchenalltag ist geprägt durch klare Strukturen und wiederkehrende Arbeitsabläufe. Routinearbeiten laufen oft automatisiert und unter hohem Zeitdruck ab. Da können bereits kleine Änderungen zu großen Hürden werden. Woran liegt es, dass es schwer sein kann, diese Arbeitsabläufe zu verändern?
Forum 1: Mit Zielen erfolgreich wirtschaften
Im Rahmen des Forums erarbeiteten die Teilnehmer mit Dr. Gabriele Mönicke, welche Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten mit Zielen in Ihrer Einrichtung erforderlich sind, damit gemeinsam die bestmögliche Versorgung der Essensgäste gewährleistet werden kann.
Forum 2: Die energieeffiziente Küche
In diesem Forum erfuhren die Teilnehmer von Irma Häberle Praxisbeispiele aus der Studie "Energieeffiziente Küche".
Forum 3: Hygiene in der Gemeinschaftsverpflegung
Christian Gösch, Lebensmittelkontrolleur der Stadt Regensburg, beantwortete in Kooperation mit dem Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Fragen rund um die Hygiene in der Großküche.
Forum 4: Trinken – das Richtige im Glas
Dipl. Ökotrophologin Ingrid Steininger, Dozentin an der Berufsfachschule für Altenpflege Landshut, berichtete über körperliche Veränderungen ab der Lebensmitte, Bedeutung des Trinkens sowie geeignete Getränke und gab Tipps für eine neue Trinkroutine.